Urban House und Eeuwe Zijlstra

Wann:
20 Oktober 2018 um 15:00 – 16:00
2018-10-20T15:00:00+02:00
2018-10-20T16:00:00+02:00
Wo:
Nieuwe Kerk
Nieuwe Kerkhof 1
9712 PT Groningen
Preis:
€ 10,00

Music comes First

Urban House Hiphop in der Nieuwe Kerk

Mit Tänzern und Musikern von Urban House Groningen, Schülern aus der Stadt und Eeuwe Zeijstra an der in diesem Jahr restaurierten Timpe-Orgel.

Orgelmusik und Hiphop in einem Atemzug nennen? In Groningen findet man das ganz normal. Und das ist nicht zuletzt der Stiftung Urban House Groningen (UHG) zu verdanken, die sich seit Jahren mit Leib und Seele für die Jugendlichen- und Straßenkultur der Stadt stark macht, immer auf der Suche nach coolen Trends und neuen Ausdrucksformen in Kunst und Kultur. Mit ‚Music comes First’ präsentiert UHG eine quirlige, interaktive Tanz- und Musikproduktion, bei der Star-Tänzer Mohamed Yusuf Boss gemeinsam mit anderen Profi-Tänzern und -Musikern – darunter auch Organist Eeuwe Zijlstra – die Grenzen des Hiphops auslotet und knallhart darüber hinweg tanzt. Ein Cross-Over im reinsten Sinne des Wortes.

Schüler ‘zuerst’
Die Vorstellung beginnt mit einer Show der Groninger Schüler, die die Ergebnisse ihres Workshops präsentieren, der bereits früher in dieser Woche stattgefunden hat. Tanzen zu Hiphop-Musik – wie cool ist das, bitte? Aber jetzt stelle man sich vor, dieselben Bewegungen zu anderer Musik zu machen. Jazz. Klassik. Orgel. Was kommt dabei heraus? Im Workshop haben die Schüler sich der Herausforderung gestellt, das Hiphop-Tanzen mit frischem Blick zu betrachten und gleichzeitig ihre eigenen Talente zu entdecken und anderen zu zeigen.

Wann?
Samstag, 20. Oktober 2018, 15:00 Uhr

Wo?
Nieuwe Kerk, Nieuwe Kerkhof 1, Groningen

Eintritt:
8,00 €

Mohamed Yusuf Boss

2017 gewann er den Gouden C, den angesehenen Preis des nationalen Fonds voor Cultuurparticipatie. ‚Music comes First’ wurde bereits voriges Jahr bei New Attraction Block Jam auf dem Vismarkt aufgeführt, außerdem während des Festival van de Geest, ebenfalls in der Nieuwe Kerk.

Eeuwe Zijlstra
Vor dem waschechten Groninger Eeuwe Zijlstra haben die Groninger Orgeln, ob nun von Schnitger oder nicht, keine Geheimnisse: Er kennt jedes Instrument in- und auswendig, vom höchsten bis zum tiefsten Ton, jede Taste und jedes Pedal. Seine Ausbildung absolvierte er an den Konservatorien von Groningen, Alkmaar und Leeuwarden, wo er Unterricht bei Jos van der Kooy, Wim van Beek und Rein Ferwerda nahm. Daneben besuchte er einige Meisterkurse, unter anderem bei Hans Haselböck und Anders Bondeman. Zur Zeit ist er Organist in der Grote Kerk in Harlingen, wo er die Hinsz-Orgel spielt, in der Doopsgezinde Kerk in Groningen sowie beim Groninger Studenten Pastoraat in der Martinikerk.

Regelmäßig gibt Zijlstra Konzerte auf der Orgel in Krewerd, die zu den weltweit sehr wenigen noch bespielbaren Orgeln aus dem späten Mittelalter gehört. Außerdem ist er fester Organist der einzigen Konzertorgel von Noord-Nederland: der Orgel im großen Saal des Kulturzentrums De Oosterpoort in Groningen.

Zijlstra hatte bereits Auftritte in u. a. Tromsø, Norwich, Sibirien und auf den Niederländischen Antillen. Er ist außerdem Berater für den Bereich Orgelpolitik der Gemeinde Groningen und als Berater für klassische Musik eng mit dem Kunstraad Groningen verbunden.

Stichting Urban House
http://urbanhousegroningen.com

Restaurierung der Timpe-Orgel in der Nieuwe Kerk
http://www.orgelnieuws.nl/timpe-orgel-nieuwe-kerk-groningen-gerestaureerd/